Puppenmuseum


Dem Besucher eröffnet sich eine fantasievolle spielerische Welt der Puppen. 

Zahlloses Zubehör, teilweise mikroskopisch klein, mit überraschenden Mechanismen und Liebe zum Detail erschaffen, lassen einen stundenlang vor den Raumvitrinen verharren.

Schwerpunkt der Sammlung im Puppenmuseum Machern ist der Zeitraum zwischen 1850 und 1925.

Die unterschiedlichsten Puppenstuben zeigen Kaufmannsläden, Handwerkerstuben, eine Apotheke und Küchen.

Der Stolz der Sammlung sind die wertvollen Charakter- und Einzelpuppen, oft noch in der originalen Garderobe. Einmalig in ihrer Art in Deutschland ist „Mein Liebling“, eine wertvolle Puppe, produziert im Jahre 1909 von Kämmer & Reinhardt.

Sämtliche Originalkleider der Firma, sogar das Familienfoto gehören zu dieser historischen Puppensammlung dazu.