Ikonenmuseum im Kloster Machern



Ikonen sind Kultbilder der Orthodoxen Kirche.

Sie schließen die ganze Theologie und Spiritualität der Ostkirche ein. Einst in Byzanz  entstanden, schmückten sie seit dem frühen Mittelalter die   Kirchen, Kloster und auch Privathäuser. Aber Ikonnen sind mehr als nur Bilder. Sie sind nach dem ostkirchlichen Verständnis Porträts, die das innere Wesen des Abgebildeten so getreu wiedergeben, dass etwas von der  Kraft auf den Betrachter übergeht. Von Alters her werden sie verehrt. Viele Legenden  ranken sich um ihre Entstehung und ihre Kraft Wunder zu wirken.

Mehr als 1000 Bildinhalte umfasst die Ikonographie der Ostkirche, die in Vorlagebüchern festgehalten sind, und nach denen sich die Ikonenmaler auch heute noch richten   müssen.

 

Ihre Thematik umfasst:

  • Gottes-Ikonographie
  • Engel-Ikonographie
  • Darstellung der Gottesmutter
  • Festtage des orthodoxen Kirchenjahres
  • Darstellung der Heiligen

Der Preis für eine Führung, die ca. 30 Minuten dauert beträgt 25,00€.
Die Gruppengröße: max. 25 Personen.